Kontakt
Heinrich Kriener GmbH
Kalkstraße 2
59269 Beckum
Homepage:www.heinrich-kriener.de
Telefon:02521 829120
Fax:02521 8291212

Polar Bären

Las­sen kei­ne Wün­sche of­fen: Bad­mö­bel von Du­ra­vit

Das brei­te Pro­dukt­port­fo­lio ver­eint funk­tio­na­le An­for­de­run­gen und äs­the­ti­sche An­sprü­che

  • Stau­raum und Struk­tur für die Ta­ges­rou­ti­ne
  • Gro­ße Aus­wahl an De­signs, Ober­flä­chen und Ab­mes­sun­gen
  • In­di­vi­du­ell kom­bi­nier­bar für ei­ne har­mo­ni­sche Bad­ein­rich­tung

Vom kom­pak­ten Wasch­tisch­un­ter­schrank fürs Gäs­te-WC über Un­ter­schrän­ke für Dop­pel­wasch­be­cken im Fa­mi­li­en­bad bis hin zu Hoch­schrän­ken: Das um­fas­sen­de Bad­mö­bel­port­fo­lio von Du­ra­vit bie­tet in di­ver­sen Mö­bel­ka­te­go­ri­en ei­ne Viel­zahl an De­signs, Ober­flä­chen und Ab­mes­sun­gen. Ver­füg­bar in un­ter­schied­li­chen Preis­seg­men­ten un­ter­stüt­zen die Bad­mö­bel die Ta­ges­rou­ti­ne mit Stau­raum und Struk­tur.

Die au­ßer­ge­wöhn­li­che Form­ge­bung der Se­rie Whi­te Tu­lip von Phil­ip­pe Starck folgt der or­ga­ni­schen Sil­hou­et­te ei­ner blü­hen­den Tul­pe und strahlt ei­ne na­tür­li­che Ele­ganz aus. Wasch­tisch, Ar­ma­tur und Mö­bel sind per­fekt auf­ein­an­der ab­ge­stimmt und bil­den ein har­mo­ni­sches Gan­zes. (Bild­quel­le: Du­ra­vit AG)

Bad­mö­bel von Du­ra­vit
Bad­mö­bel von Du­ra­vit

Das pas­sen­de Mö­bel für je­des Bad

Na­he­zu un­ver­zicht­bar im Bad ist der Un­ter­schrank – des­halb fin­den sich im Mö­bel­sor­ti­ment des Kom­plett­bad­her­stel­lers ei­ne gan­ze Band­brei­te da­von. Dort kön­nen vor al­lem Pfle­ge­ar­ti­kel, Badt­ex­ti­li­en und Rei­ni­gungs­mit­tel in Griff­nä­he si­cher ver­staut wer­den. Be­son­ders im op­tio­nal wähl­ba­ren Ord­nungs­sys­tem fin­den al­le wich­ti­gen Uten­si­li­en ih­ren Platz. Das Er­geb­nis ist ein har­mo­ni­sches und auf­ge­räum­tes Bad. Die Wasch­tisch­un­ter­schrän­ke sind in zahl­rei­chen Ab­mes­sun­gen er­hält­lich und eig­nen sich da­her für na­he­zu je­den An­wen­dungs­fall. Für groß­zü­gi­ge Bä­der eig­nen sich auch Hoch­schrän­ke oder Halb­hoch­schrän­ke, die zu­sätz­li­chen Stau­raum bie­ten. Für kom­pak­te Bä­der bie­tet sich da­ge­gen ein platz­spa­ren­der Spie­gel­schrank an, der Platz für die wich­tigs­ten All­tagsu­ten­si­li­en be­reit­hält. Fle­xi­ble Roll­con­tai­ner, die be­lie­big plat­ziert und ver­scho­ben wer­den kön­nen, schaf­fen zu­sätz­li­chen Stau­raum.

Puristische Möbel mit viel Stauraum bilden in ihrer Geradlinigkeit einen harmonischen Kontrast zu den organisch geschwungenen Sanitärprodukten der Serie Zencha von Sebastian Herkner. Die Möbel sind modular aufgebaut und vielseitig einsetzbar. In Kombination mit dem Aufsatzbecken werden sie zum formschönen Blickfang im Bad. (Bildquelle: Duravit AG)

Bad­mö­bel von Du­ra­vit
Das zeit­lo­se De­sign von Ket­ho.2 passt per­fekt in na­he­zu je­des Bad und läßt kei­ne Wün­sche of­fen. Cha­rak­te­ris­tisch für Ket­ho.2 sind die kla­ren recht­ecki­gen Grund­for­men, die durch die ex­akt bün­di­gen Kor­pussei­ten ei­ne be­son­de­re Klar­heit er­hal­ten. (Bild­quel­le: Du­ra­vit AG)
Bad­mö­bel von Du­ra­vit
Als ech­ter All­roun­der für spe­zi­fi­sche Kun­den­wün­sche bie­tet Ket­ho.2 auch bei der Ober­flä­chen­aus­wahl viel­fäl­ti­ge Op­tio­nen in un­ter­schied­li­chen Preis­ka­te­go­ri­en. Die su­per­mat­ten Ober­flä­chen mit leicht zu rei­ni­gen­der An­ti-Fin­ger­print-Be­schich­tung er­fül­len mit ih­rer be­son­ders ed­len Op­tik und fei­nen Hap­tik höchs­te An­sprü­che. Für die kom­for­ta­ble Nut­zung im All­tag kommt bei Ket­ho.2 ein hoch­wer­ti­ges Aus­zugs­sys­tem zum Ein­satz, das durch Lauf­ruhe, ho­he Be­last­bar­keit, kom­for­ta­blen Selbst­ein­zug und Soft-Clo­sure-Funk­ti­on über­zeugt. (Bild­quel­le: Du­ra­vit AG)
Bad­mö­bel von Du­ra­vit
Die Du­ra­vit No.1 Wasch­tisch­un­ter­schrän­ke und Halb­hoch­schrän­ke mit be­reits in­te­grier­ter Griff­mul­de er­mög­li­chen ein ein­fa­ches und kom­for­ta­bles Öff­nen und Schlie­ßen. Durch das durch­ge­hen­de Front­ma­te­ri­al oh­ne Kan­ten und Spal­ten kann sich kein Schmutz an­sam­meln, was die Rei­ni­gung er­leich­tert. (Bild­quel­le: Du­ra­vit AG)

Ge­stal­te­ri­sche Viel­falt und krea­ti­ve Frei­heit

Hoch­glän­zen­de oder lie­ber mat­te La­ckie­run­gen mit ed­ler An­mu­tung? Ein­zig­ar­ti­ge Echt­holz­fur­nie­re oder pfle­ge­leich­te De­ko­rober­flä­chen, die dem Bad ei­ne na­tür­li­che At­mo­sphä­re ver­lei­hen? Tü­ren oder Schub­la­den? Bei Du­ra­vit trifft Äs­the­tik auf Funk­tio­na­li­tät, denn ge­ra­de mit den pas­sen­den Bad­mö­beln lässt sich auch auf kleins­tem Raum ei­ne per­sön­li­che Wohl­fühl­oa­se schaf­fen.

Ne­ben zahl­rei­chen, va­ri­an­ten­rei­chen De­signs zeich­nen sich die Bad­mö­bel durch ei­ne schier un­end­li­che Aus­wahl an Ober­flä­chen und Far­ben aus. In Kom­bi­na­ti­on mit den hoch­wer­ti­gen Wasch­ti­schen, WCs, Wan­nen u.v.m. von Du­ra­vit ent­steht so ei­ne har­mo­ni­sche Bad­land­schaft, ganz nach den per­sön­li­chen Vor­stel­lun­gen und An­for­de­run­gen.

Kreis und Bo­gen sind die prä­gen­den Stil­merk­ma­le der Se­rie Hap­py D.2 Plus von Du­ra­vit und sie­ger de­sign. Die un­ver­wech­sel­ba­re For­men­spra­che zieht sich vom Wasch­tisch über die Ba­de­wan­ne bis hin zum Bad­mö­bel und schafft ein stim­mi­ges Ge­samt­bild. (Bild­quel­le: Du­ra­vit AG)

Bad­mö­bel von Du­ra­vit
Bad­mö­bel von Du­ra­vit

Ba­de­mö­bel ma­de in Ger­ma­ny

Ne­ben der Pro­dukt­viel­falt und at­trak­ti­ven De­signs zeich­nen sich die Mö­bel durch ih­re Qua­li­tät aus: Du­ra­vit stellt höchs­te Qua­li­täts­an­sprü­che an sei­ne Bad­mö­bel - vom preis­li­chen Ein­stiegs­seg­ment bis hin zu ex­klu­si­ven De­sign­se­ri­en. Um dies zu er­mög­li­chen, fer­tigt der Kom­plett­bad­her­stel­ler sei­ne Bad­mö­bel zu 100% in Deutsch­land aus PEFC*-zer­ti­fi­zier­tem Holz. Zu­dem sind sie op­ti­mal für Feucht­räu­me ge­eig­net. Die Bad­mö­bel wei­sen kei­ne of­fe­nen Kan­ten auf und sind so­mit ge­gen ho­he Luft­feuch­tig­keit und Spritz­was­ser ge­schützt.

*(PEFC/04-31-2357)

Der Wasch­platz XSqua­re be­sticht durch sei­ne viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten. Ob bo­den­ste­hend oder wand­hän­gend - das se­ri­en­ty­pi­sche Chrom­pro­fil ver­schmilzt mit al­len Mo­del­len zu ei­ner durch­dach­ten Ein­heit. (Bild­quel­le: Du­ra­vit AG)