Neue Wege für die Zukunft

Kontinuierlich steigende Energiepreise und sinkende Ressourcen zwingen uns, umzudenken und neue Wege zu gehen. Unser Fokus liegt auf Energiequellen, die nachwachsen und sich stetig erneuern. Zusätzlich muss die Technik auch noch bezahlbar und händelbar sein.

Solarkollektoren in Verbindung mit Brennwertgeräten sind besonders bei bestehenden Gebäuden die kostengünstigste Möglichkeit, mit regenerativen Energien eine leistungsstarke und einsparende Technik einzusetzen.
Weitergehende Maßnahmen sind dann:

  • Solarkollektoren zur Bereitung von Warmwasser und Wärme
  • Die Nutzung von Sonnenenergie aus dem Erdreich anhand von Wärmepumpen. Hierbei besteht die Unabhängigkeit von Gas und Oel. Achtung: Das Gebäude benötigt eine sehr gute Wärmedämmung und einen größtmöglichen Anteil an Fußbodenheizung
  • Pelletskessel – gepresste “Holzschnitzel” zur Befeuerung eines Pelletskessels mit CO2-neutraler Verbrennung
  • Photovoltaik zur Gewinnung von Strom aus der Sonnenenergie
  • Windkrafträder – passen nur leider nicht in jeden Vorgarten…
  • Brennstoffzelle – ist noch in der Entwicklung

Die aktuellen Förderungen können Sie beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAfA) erfragen.

  • Antrag zur Förderung einer solarthermischen Anlage erhalten Sie hier. [Externe Seite im neuen Fenster]
  • Antrag zur Förderung einer geothermischen Anlage erhalten Sie hier. [Externe Seite im neuen Fenster]